Information zur Gutschrift der Verbraucherkreditzinsen

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

wir dürfen Ihnen mitteilen, dass die Gutschrift von Zinsen, die in der Vergangenheit bei Verbraucherkrediten zu hoch berechnet wurden, per 18.03.2018 erfolgt ist.

Wie im Herbst 2017 angekündigt, schreibt Ihre Raiffeisenbank Kreditzinsen für Verbraucher im Falle negativer Indikatorwerte den betroffenen Konten im Wege einer Saldokorrektur gut – Basis ist die Rechtssprechung des Obersten Gerichtshofes (OGH). Betroffen sind Kunden mit variablen Krediten mit Bindung an einen Indikator (z.B. Euribor).

 

Was das für Sie konkret bedeutet:

  • Der Zinssatz Ihres Kredits wurde bereits per 1. Jänner 2018 angepasst - gemäß den Entscheidungen des OGH.

  • Bis dahin zu hoch berechnete Zinsen wurden neu berechnet. Sämtliche Ansprüche, die sich gemäß der Rechtssprechung des OGH aus einem negativen Referenz-Zinssatz ergeben haben, wurden am 18.03.2018 auf dem jeweiligen Konto valutengerecht gutgeschrieben.

  • Eine Information zur Höhe des Betrages finden Sie ab 19.03.2018 auf der ELBA-Umsatzauskunft Ihres Kreditkontos.

  • Kunden, deren Kreditkonten vor dem 18.03.2018 abgedeckt worden sind, wenden sich bitte hinsichtlich eventueller Refundierungsansprüche an ihren Kundenbetreuer.

 

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Sollten Sie Fragen haben, steht Ihnen Ihr Kundenberater jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Freundliche Grüße

Ihre Raiffeisenbank